Coaching

Häufige Gründe meiner Klienten für ein Coaching sind:

  • Work-Life-Balance
  • Emotions-Coaching
  • Burnout-und Boreout Prophylaxe
  • Kommunikationsstörungen
  • Psychologie für Führungskräfte
  • Bewerbungsgespräch vorbereiten
  • Anstehende Entscheidungen
  • Optimale Vorbereitung für Bühnen- Fernsehauftritte oder Castings (Sänger, Musiker, Schauspieler)
  • Stress- und Entspannungsmanagement
  • Optimale Vorbereitung für Präsentationen und Reden 
  • Leistungsvorbereitung für Wettkämpfe (v.a. Profisportler)

 

Was ist Coaching?

Coaching begleitet Sie in Veränderungsprozessen und unterstützt Sie in Ihrer Berufs- und Lebensplanung. Dafür wird zuerst die Ist-Situation analysiert, um dann die gewünschte Soll-Situation zu erarbeiten und daraus konkrete Handlungsschritte und Strategien abzuleiten. Im Prozess des Coachings werden Sie darin gefördert Ihre ganz individuellen Stärken zu entdecken und diese effektiv einzusetzen.

 

 

Ablauf

Zuerst kann ein Vorgespräch geführt werden, in welchem alle persönlichen Fragen individuell geklärt werden können. Die Dauer und Form des Coachings richtet sich nach Ihren ganz persönlichen Bedürfnissen. Möglich sind zum Beispiel:

  • Einmaliges „Erste-Hilfe“- Coaching als Unterstützung bei Herausforderungen
  • Halb-/Ganztagscoachings
  • Prozessbegleitung über mehrere Monate
  • „Vor-Ort-Training“ direkt vor Auftritten

Termine sind auch abends oder am Wochenende möglich.

 

Was ist mentales Training?

Das mentale Training basiert auf wiederholtem und intensiven Sich-Hineinversetzen in einen Handlungsablauf, ohne die Handlung aktiv auszuüben. Diese Methode wird bei der Vorbereitung von Spitzensportlern vor Wettkämpfen, aber auch bei Schauspielern und Musikern vor Auftritten schon seit langem sehr erfolgreich angewendet. Durch verschiedene konzentrative Methoden (Visualisierung, Autosuggestion, Hypnose, Entspannungsübungen) werden Potentiale herausgearbeitet und auf bevorstehende Herausforderungen (Wettkämpfe, Präsentationen, Auftritte) übertragen. Später können diese Kompetenzen und Ressourcen immer wieder aktiviert und auch in anderen Kontexten eingesetzt werden. Ziel des mentalen Trainings ist damit auch, dass die erlernten Prinzipien zukünftig selbstständig eingesetzt werden können.